Extreme Trail Garden

Was ist Extreme Trail?

Der Extreme Trail beinhaltet Hindernisse, die der Natur nachempfunden sind. Hierbei wird darauf geachtet, dass Naturmaterialien verwendet werden. Hindernisse auf Trail-Turnieren haben nur noch wenig Ähnlichkeit mit Hindernissen in der freien Natur. Aus diesem Grund begann Major Defoe Anfang des 21. Jahrhunderts einen Trail-Parcour zu gestalten, der Hindernisse enthielt, die er bei seinen Ausritten in den Rocky Mountains vorfand. Der Erfolg des Konzepts war riesig und der so genannte Mountain Trail war geboren.

Im Extreme Trail geht es im Gegensatz zum Mountain Trail vermehrt darum, diese Hindernisse exakt und präzise zu bewältigen. Gleichzeitig wird im Extreme Trail auf einen korrekten Sitz, exakte Hilfengebung und minimalste Zügeleinwirkung geachtet und hingearbeitet.

Das Pferd soll konzentriert, ruhig und gleichmäßig die Hindernisse bewältigen. Ziel ist, dass das Pferd möglichst eigenständig, aber immer in Kooperation mit dem Mensch, arbeitet.

Eine wichtige Rolle beim Extreme Trail spielt die Bodenarbeit. Hier werden die Grundlagen einer kommunikativen Basis und für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gelegt. Alles, was man geritten bewältigen will, soll auch vom Boden ausgeführt werden. Oberstes Ziel ist die Harmonie und Sicherheit für Pferd und Mensch. In der Bodenarbeit kann der Mensch sein Timing, seine Führungsqualitäten und das Vertrauen zum Pferd ausbilden. Dies ist Voraussetzung, um die Hindernisse mit feinen Hilfen geritten bewältigen zu können.

Organisatorisches:

Die Anlage kann nur nach einem Kurs für freies Training genutzt werden. Beides ist anzumelden. Termine dafür werden entsprechend bekannt gegeben.

Für die Pferde wird das Tragen von Gamaschen an den Hindernissen empfohlen, um Hautabschürfungen zu vermeiden. Für Reiter wird das Tragen einer splittersicheren Reitkappe mit Vierpunktbefestigung und einer Schutzweste empfohlen. Für Reiter von Schulpferden ist das Tragen der splittersicheren Reitkappe mit Vierpunktbefestigung pflicht, das Tragen einer Schutzweste wird empfohlen. Sporen werden bei Schulpferden nicht getragen.

Die Nutzung der Anlage ist nur gestattet, wenn eine Tierhalterhaftpflichtversicherung besteht. Dies wird mit Unterschrift der Nutzungsordnung bestätigt.

Die Nutzung der Anlage erfolgt auf eigene Gefahr. Vor Kursbeginn muss die unterschriebene Nutzungsordnung bei uns hinterlegt sein.

Allgemeine Infos

Extreme Trail Kurs

Der Kurs ist für Reiter aller Reitweisen und Pferde aller Rassen. Vormittags werden die Hindernisse vom Boden aus erarbeitet. Nachmittags kann geritten werden.
Bei Bedarf kann auch mit einem Schulpferd am Kurs teilgenommen werden.
Der Kurs beginnt um 10.00 Uhr und endet um 15.30 Uhr.
Kosten:           70,00 € / pro Person (beinhaltet einen Snack in der Mittagspause)
Schulpferd:     20,00 €
Es können Paddocks aufgebaut werden. Hierfür wird ein Pfand in Höhe von 15,00 € erhoben. Dieser wird bei sauberem Verlassen wieder erstattet. Der Paddock ist bei der Anmeldung mit anzugeben und mit der Kursgebühr zu überweisen.
 
Es werden maximal 4 - 5 Teilnehmer angenommen. Die Vergabe der Kursplätze erfolgt gemäß unserer AGB's.
 
 
Freies Training
Das freie Training ist für ehemalige Kursteilnehmer vom Extreme Trail Garden und Extreme Trail Park Herbstein. Da nur maximal 6 Teilnehmer angenommen werden, bitten wir um vorherige kurze Anmeldung.
Kosten:           15,00 € / pro Person
 
Trainieren nach Lust und Laune in der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
 
Die Termine für die Kurse und das freie Training finden Sie unter dem Punkt "Events & News". Auch hier erfolgt die Vergabe der Plätze gemäß unserer AGB's.